Aktuelles


Geld für StartUp Förderung, auch für Medienthemen, ist dann auf dem Markt, wenn Technologie dahinter steckt – so der gemeinsame Nenner der Aussagen der Experten für Gründungsfinanzierung bei der Veranstaltung „Augsburg gründet!“ am 21. November in der Kongresshalle Augsburg.

Lebendes Beispiel auf dem Podium zum Thema „Eigenkapitalförderung“ war Julia Köberlein. Sie ist Ideengeberin und eine der drei Gründerinnen der Kontextlab GmbH. Als Julia und ihre Co-Founder mit Kontextlab gestartet seien, so erzählt sie, wollten sie ein neues journalistisches Produkt auf den Markt bringen. „Der Kontext“ ist bis heute ihr Aushängeschild für den redaktionellen Einsatz der Kontext-CMS-Software. Doch Geld verdient das Start-up KontextLab GmbH nach eigenen Aussagen inzwischen vor allem durch die Lizensierung ihres „CMS Systems für digitale Wissenslandkarten“. Diese ist in verschiedensten Branchen und Themenfeldern im Einsatz. Darunter Bildung und Telelernen, in der internen Kommunikation bei Siemens, bei der verbandsinternen Wissensvermittlung zu Normungs- und anderen komplizierten Wissensthemen – und ja, gelegentlich auch im Online-Themeneinsatz bei hochspezialisierten Fachverlagen.

2017 war ein Jahr mit vielen Um- und Aufbrüchen. Insbesondere sind wir im zweiten Halbjahr umgezogen vom Land in die Augsburger City. Neue Adresse und (endlich) vollständige Kontakdaten im neuen Büro sind

Comm:Motions – Text & PR
Schrannenstraße 4
86150 Augsburg
Tel. +49 (0) 821 449 404 77; Fax +49 32223392829

Alles andere blieb gleich. Die Kauferinger Adresse ist aufgelöst.
Bis bald und GUTEN START IN 2018 !

Miriam Leunissen

Auf der Suche nach Beweisen: Regeln sind immer nur so gut wie ihre Einschränkungen. Kein Facebook – nie – im b2b. Kann falsch sein, meistens stimmt es. Twitter immer gut, auch im b2b. Tatsächlich – in manchen Branchen und Zielgruppen. XING und LinkedIn geht immer. Aber ob es auch für Content sinnvoll nutzbar ist, hängt von verschiedensten Faktoren ab. Wie letztlich  alles von Thema, Zielgruppe und Ziel abhängt. Strategie eben. Social Media in der PR: Nichts für Regelfreaks, ein Fall für Strategen.

Bsp.

Nudging – nur ein neues Modethema? Kann sein, aber wer sich mit PR beschäftigt sollte sich neben dem ersten großen N “Networking” auch mit dem neuen großen N “Nudging” beschäftigen. Hier wird aus den “behavioural sciences” aus allen Disziplinen zusammengerafft, was das Verhalten von Menschen verändern kann. Dann die Frage: Nudging for good – or for bad?

Lust bekommen?

Hier geht’s zum Buch-Klassiker von Richard Thaler / Cass Sunstein LINK

Hier zu meiner Präsentation LINK

O.k. – ernsthaft: Social Media Campaigning wird durch Hootsuite deutlich leichter. Aber so ganz das uns taugende Monitoringtool haben wir darin noch nicht gefunden. Wird doch wieder eine kleine “Do-it-ourself” Bastellösung. Sind wir Comm:Motions’ so extra-anspruchsvoll??

Next Page »